Der erste Tag, der erste Eindruck: Onboarding neuer Mitarbeiter

Wir werden von unseren Mandanten immer mal wieder gefragt, was den Kandidaten als neuen Mitarbeitern am ersten Tag wichtig ist. Der erste Eindruck läßt sich schließlich nicht so einfach revidieren. Deshalb ist den Unternehmen ein positives Onboarding wichtig. Das ist auch richtig so, denn für den Einzelnen ist ein neuer Job immer ein erheblicher Einschnitt und der Start entsprechend wichtig – so ein bißchen wir der erste Schultag.

Wir begleiten unsere Kandidaten auch nach dem Arbeitsbeginn beim neuen Unternehmen, daher wissen wir durch die Rückmeldungen, was ihnen gut gefallen hat. Natürlich sind nicht alle dieser Ideen für jeden Mitarbeiter und für jedes Unternehmen geeignet, aber eine Anregung ist diese Liste (ohne Anspruch auf Vollständigkeit) allemal:

  • Kontakt (Mail / Telefon) ein bis zwei Tage vor Jobantritt mit der Nachricht: Wir freuen uns auf Sie!
  • Fertig eingerichtete Infrastruktur (Zugänge, Berechtigungen, Rechner, Telefon, Visitenkarten usw.)
  • Willkommensrundmail vom Chef, an alle mit Photo und Kurzprofil des neuen Mitarbeiters
  • Blumen / Luftballons auf dem Schreibtisch
  • Kleines Willkommensgeschenk (Persönliche Kaffeetasse oder so)
  • Willkommenskarte mit Unterschriften der Kollegen
  • Bildschirmschoner mit persönlichem Willkommensgruß
  • Gemeinsames Mittagessen / Frühstück (mit Chef)
  • Liste / Organigramm mit den wichtigsten Kontakten
  • Persönlicher Pate / Mentor für die ersten Monate
  • Handbuch / Merkblatt zur Nutzung der Systeme
  • Willkommensartikel in der Mitarbeiterzeitung
  • Erste Feedbackgespräche nach 30 / 60 / 90 Tagen

Unser Tipp: Denken Sie kurz drüber nach, was sich ggf. mit kleinem Aufwand, aber ordentlicher Wirkung auch bei Ihnen im Unternehmen machen läßt. Verlieren können Sie dabei nichts!

Posted in Chef, Kandidaten, Mandanten, Menschen, Mitarbeiter, Ratgeber, Unternehmen

Schreiben Sie einen Kommentar